Es ist Zeit etwas zu tun!

und deshalb setzen wir uns ein für konkrete und zügige Maßnahmen zum Schutz des Menschen vor der Klimaüberhitzung. 

Lesen Sie weiter....

Unsere Position zum Flächennutzungsplan der Stadt Bad Dürkheim

Die Stadt Bad Dürkheim hat einen Entwurf eines neuen Flächennutzungsplans vorgelegt. Darin werden neue Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen. 
Wir positionieren uns klar dagegen: die Zeit der weiteren Flächenversiegelung ist vorbei! Wir benötigen die Erde, denn sie bietet uns ein miteinander verbundenes und aufeinander abgestimmtes Leben, das für die Welt wie für unser Wohlbefinden entscheidend von Bedeutung ist. Im Humus wird enorm viel CO2 gespeichert. Weitere Versiegelung erhöht die Stadttemperatur, verstärkt den Klimawandel, verringert die Möglichkeit bei Hochwasser Regenwasser aufzunehmen uvm. 
Es gilt nun kreativ mit bestehendem Wohn- und Gewerberaum umzugehen. 
Unsere Position findest du hier:

Klimastreik am Freitag, den 25.3.


Wir demonstrieren am Freitag für Klimagerechtigkeit, Frieden und eine lebenswerte Zukunft!

Um 15 Uhr in Grünstadt (Treffpunkt: Carriere-Sur-Seine Platz) mit Menschenkette durch die Fußgängerzone

Und um 13.30 Uhr in Neustadt (Treffpunkt Marktplatz)

Sei dabei! Mach mit!

Unsere Schwerpunkte

Wir haben uns neu aufgestellt und die Schwerpunkte unserer Tätigkeiten festgelegt. Dabei sind genau diese Themenbereiche entstanden.
Du bist oder Sie sind herzlich eingeladen, mitzumachen und sich einzubringen. Bitte mir ein Email schreiben. Ich gebe die Informationen, Ansprechpartner*innen und Termine gerne weiter.
Denn - gemeinsam erreichen wir mehr.

Für die Verkehrswende in Bad Dürkheim: parking day am 18.9.21

Wie finden: Bad Dürkheim braucht mehr und sichere  Rad- und Fußwege. In unserer Innenstadt dominieren die Autos mit ihren Abstellplätzen. Pro Autoplatz könnten 20 Menschen durch die Innenstadt laufen, das Leben genießen und einkaufen. Doch leider erkennt der Einzelhandel diese Chance nicht. Wir fordern sie! Jetzt!!
Hier einige Eindrücke: So könnte der Stadtplatz auch aussehen.

Wir laden ein zu Podiumsdiskussion und Vortrag

am 30.8. um 18 Uhr im Dürkheimer Haus

unter dem Thema "Den Klimawandel stoppen! Was können wir jetzt tun?"
mit den Bundestagskandidat*innen Isabell Mackensen-Geis (SPD), Misbah Kahn (Grüne) und Johannes Steiniger (CDU) und dem Referenten Professor Bernward Gesang.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wir haben uns mit den Naturfreunden Bad Dürkheim-Grethen verbunden

und gemeinsam werden wir uns für Menschen- und Artenschutz durch den menschengemachten Klimawandel einsetzen.
Wir sehen für unser Anliegen viele Vorteile: wir erhalten ein Verbandsklagerecht, sind versichert, können Spenden erhalten, sind eingebunden in ein großes Netzwerk und anderes mehr

Wir beziehen Stellung zur Solaroffensive der Stadt

Der Klimabeirat hat eine Solaroffensive erarbeitet. Diese soll in der kommenden Stadtratssitzung verabschiedet werden. Wir unterstützen die Solaroffensive, fordern jedoch mehr. Der Klimawandel und der Schutz der freiheitsrechte von uns Menschen benötigt zügige Schritte. Das Ziel der Solaroffensive ist zu weit, Ideen und Möglichkeiten werden nicht angedacht oder gar umgesetzt. 
Wir fordern: Bessern Sie nach! Handeln Sie konsequent!

Demo Verkehrswende Jetzt am 5. Juni

 Wir laden dich ein zur Verkehrswende-Demo am Samstag, den 5.6. um 11 Uhr, Treffpunkt am Fass mit Fahrrad oder zu Fuß. Weitere Infos stehen unten. Komm und sei dabei, um die Stadt aufzufordern, mehr für die Verkehrswende zu tun. Damit machen wir mit bei der bundesweiten Aktion VerkehrswendeJetzt. 

Vorträge zur Energiewende

Zusammen mit dem Klimabündnis-Weinstraße laden wir zu
zwei zoom - Vorträgen zur Energiewende ein:
Am 5.6. um 17 Uhr: Potentiale und Kosten der Energiewende in Rheinland-Pfalz
16.6. um 19 Uhr: Kommunales Klimaschutz-Management: die Kommunen als Klimaschutz-Vorreiter
Weitere Infos und den Link zur jeweiligen zoom- Veranstaltung gibt es unter

Stellungnahme zur Flurbereinigung Dürkheimer Bruch

Wir haben mit den Naturfreunden zusammen eine Stellungnahme zur Flurbereinigung im Dürkheimer Bruch geschrieben und Verbesserungen für den Artenschutz gefordert. Vielen Dank an den Aktionskreis Artenschutz!

Wir widersprechen Herrn Steiniger und Herrn Wolf und fordern Artenschutz

Herr Steiniger und Herr Wolf haben einen Brief an alle Winzer*innen geschrieben, in dem Sie schreiben, dass die CDU sich intensiv gegen ein Verbot von Insektizide und Herbizide einsetzt. Sie sprechen von landwirtschaftsfeindlichen Vorstellungen des Umweltministeriums und ein Verbot von Insektizide in Naturschutzgebieten käme einer Enteignung gleich.
Wir widersprechen klar und deutlich. Denn Artenschutz dient den Winzer*innen und ihren Produkten und schützt uns Menschen vor Giften im Trinkwasser. Herr Wolf und Herr Steiniger setzen sich damit dafür ein, dass wir Bürger*innen krank werden! Wir fordern Weitblick von beiden Politikern und fordern sie auf, die Wichtigkeit von Artenschutz im Sinne aller Bürger*innen umzusetzen! 

Unsere Klimaaktion am 4.3.2021

Unsere Klima-Aktion am 27.2.

Unsere Klima-Aktion am 20.2.

Klimaschutz statt Therme

Wir haben eine Online-Petition "Klimaschutz statt Thermenbau" gestartet und brauchen jetzt deine Unterstützung. Je mehr Menschen mitmachen und unterschreiben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass unsere Kampagne Erfolg hat.

Bitte unterzeichne hier die Petition und leite den Link an alle deine Freund*innen und Bekannte per Email, Facebook, WhatApp usw. weiter.

Wir finden, echter Gesundheitsschutz für uns und die folgenden Generationen gelingt uns nur durch eindeutige Maßnahmen des Klimaschutzes. Der Bau einer Therme verbraucht stattdessen CO2, Ressourcen und Landschaft und schädigt durch erhöhten Verkehr unsere Luft. Die Therme ist damit gesundheitsschädigend! Wir fordern die Stadt Bad Dürkheim auf, das Geld für Klimaschutzmaßnahmen zu verwenden und so echten Gesundheitsschutz zu betreiben.

Unser Selbstverständnis

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir uns selbst sehen möchten und so ist ein Text zu unserem Selbstverständnis enstanden. Du kannst ihn lesen unter

Die Rheinpfalz hat über uns berichtet!

Aktionsgruppe Mobilität übergibt Brief an Bürgermeister

Gerhard Ruegauf vom Aktionskreis Mobilität des Klimabündnisses Dürkheim übergibt heute, den 3.12 einen Brief an Bürgermeister Christoph Glogger, in dem wir die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs durch die Entscheidung des Stadtrates befürworten und weitere Schritte zu einer bürgerfreundlichen Mobilität anmahnen. 
Den Brief findet ihr hier

Wir gratulieren Herrn Ihlenfeld und fordern

Sehr geehrter Herr Ihlenfeld,
wir – das Klimabündnis Dürkheim - gratulieren Ihnen zur (erneuten) Wahl zum Landrat und wünschen Ihnen eine erfolgreiche, spannende und vor allem klimaschützende neue Amtszeit.
Wir werden und wollen Sie dabei gerne begleiten. In Ihren Antworten auf unsere Fragen vor Ihrer Wahl haben Sie einige wichtige Weiterführungen und Veränderungen angesprochen, die wir sehr unterstützen. Dazu zählen auch die folgenden Punkte, die uns als Klimabündnis Dürkheim vor allem wichtig sind: 

  • die Beauftragung eines Mobilitätskonzeptes 2021
  • barrierefreie Bushaltestellen bis 2022
  • eine attraktive Schnellverbindung zwischen Bad Dürkheim und Mannheim (also die Umsetzung einer schnellen Bahnlinie)
  • die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf allen kreiseigenen Liegenschaften
  • die stärkere Werbung bei Bürger*innen zur Installation von Solaranlagen

Wie wir in unserem gemeinsamen Gespräch betont hatten, halten wir dazu einen Klimaschutzmanager auch auf Kreisebene für äußerst wichtig.
Für ein gutes Leben in unserer schönen Pfalz auch in 10, 20 oder 50 Jahren werden die kommenden Jahre, und damit die Jahre Ihrer Amtszeit entscheidend sein. Deshalb fordern wir Sie auf, die Energie- und Verkehrswende umgehend und durch sichtbare Entscheidungen zu gestalten und Artenschutz, Trinkwasser und die Erhaltung der Landschaftsfläche in allen Entscheidungen die höchste Priorität zu geben.
Mit freundlichen Grüßen,
Klimabündnis Dürkheim

Landratswahl

Am 8. November ist Landratswahl. Das Klimabündnis hat deshalb die beiden Kandidaten, Herrn Ihlenfeld (CDU) und Herrn Jordan (SPD) nach ihren Positionen zu den Themen Mobilität, Energie, Artenschutz, Landschaftsverbrauch und Trinkwasser gefragt. Denn wir finden (und die Aussagen unserer Wissenschaftler*innen sind unsere Basis dazu), dass jede Woche zählt, um die Klimaüberhitzung zu bremsen. Auch diese kommende Wahl entscheidet damit über unsere Zukunft. 
Die Antworten finden sich in der angehängten Datei. Bitte verteilen Sie diese und leiten Sie die Positionen weiter. Danke.

Wir waren dabei beim Klimastreik der Fridaysforfuture

zusammen mit tausenden Menschen an 3000 Orten in Deutschland und in 150 Ländern der Erde. Es ist Zeit, jetzt zu handeln. Klimaschutz ist jetzt notwendig. Die Politik muss jetzt klare und weitreichende Entscheidungen, damit die nächste Generation noch auf dieser Erde gut leben kann.

Klimastreik von FFF

Wir unterstützen den Klimasstreik der Fridaysforfuture. Deshalb laden wir dazu herzlich ein und sind mit dabei:

25.9.2020 um 15 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Tennishalle (am WHG)

mit den Fahrrädern


Wir fordern vom Kreis: Handeln Sie jetzt

Herr Ihlenfeld hat uns zu einem Gespräch eingeladen. Wir haben ihm unser Positionspapier vorgestellt und ihn aufgefordert, seine Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen für einen klimafreundlichen und nachhaltigen Kreis Bad Dürkheim zu treffen und als Koordinator für die Gemeinden des Kreis zu fungieren . Jetzt und sofort!

Wir stehen hinter ver.di

und Ihren Forderungen für bessere Arbeitsbedingungen für Busfahrer wie Busfahrerinnen und hinter der Forderung nach einem zügigen und intensiven Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.

Demo für eine veränderte Mobilität

Zusammen mit Fridays for future, dem Klimabündnis Neustadt, dem Bündnis Lebenswerte Weinstraße, verdi und den Grünen demonstrierten wir heute für eine veränderte Mobilität. Wir forderten von der Kreisverwaltung wie Bad Dürkheim mehr und sichere Radwege, an jeder Straße rollstuhlbreite Gehwege, Innenstädte ohne Autos und einen starken und günstigen (umsonst) öffentlichen Nachverkehr.
An Bürgermeister Glogger wurden Forderungen überreicht. Landrat Ihlenfeld erhält sie heute noch per Email.
Danke für die Teilnahme, die breite Zustimmung, alle Reden, das Dabei-sein und Mit-Radeln. 

Hier könnt ihr unsere Positionspapiere herunterladen. 
Darunter findet ihr einige Fotos von der Demo:

Weltweite Demo am 24.4.2020 mit Fridays for future. 

Wir waren dabei! Klickt euch durch die Fotoshow:

Machen Sie mit! Je mehr wir sind, desto mehr bewegen wir

Auf dieser Homepage informieren wir über das, was uns bewegt und was wir bewegen wollen. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf, um Sie jeweils zu informieren. Bitte schreiben Sie uns dazu  eine kurze Email.

Aktionen, die hinter uns liegen, finden Sie hier im Anschluss:

Wir haben mitgemacht bei der Earth Hour

Wie in 366 anderen Städten Deutschlands und wie in vielen Ländern dieser Erde haben auch wir in Bad Dürkheim am 28.3.2020 um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter unserer Wohnungen ausgemacht, um ein Zeichen zu setzen für geringeren Ressourcenverbrauch und um die politischen Vertreter*innen zu entschiedenem Handeln für unsere Welt und ihre Zukunft aufzurufen.
Die RheinPfalz berichtete am Dienstag, den 31.3. darüber:

Lichter aus und ein Zeichen für Klimaschutz setzen

Am Samstag von 20.30 - 21.30 Uhr löschen weltweit Menschen ihre Lichter im Haus und machen Fotos von Lichtermalerei. Schicken Sie und und dem WWF Ihre Bilder. Wir veröffentlichen diese hier.

Kleidertauschbörse in Grünstadt

FridaysforFuture bietet am Freitag, den 7.2.2020 um 15.00 Uhr im Leiniger Gymnasium eine Kleiderbörse an. Bringt eure alten Kleider mit und wählt neue! 
Kaffee und Kuchen gibt es ebenfalls

Das neue Lied zum Klimaschutz

Dota Kehr: Keine Zeit

Die Berliner Sängerin Dota Kehr hat ein Lied geschrieben, das viele Gedanken und Empfindungen von Klimaschützer*innen aufnimmt und uns auffordert, endlich etwas zu tun. Sie singt: "...dafür muss sich sehr vieles ändern und jetzt fängt es an". Das Video ihres Liedes "Keine Zeit" findet sich unter https://www.youtube.com/watch?v=V8JMjk0opQE

FaireKita Bad Dürkheim - Ungstein

Die Ungsteiner Kita Regenbogen wurde als "Faire Kita" ausgezeichnet. Die Kinder und Erzieher*innen setzen sich mit den Themen des Fairen Handels, regionaler und biologischer Produkte und Handlungsmöglichkeiten vor Ort auseinander. So wird fair gehandelter Tee getrunken, Spielzeug aus Deutschland eingekauft, Geschenke durch den EineWeltLaden in Bad Dürkheim bezogen und dieses Jahr Nistkästen gebaut.

Weitere Infos finden Sie im Amtsblatt 02.KW unter https://www.bad-duerkheim.de/amtsblatt

Wir haben entschieden, welche Schwerpunkte wir angehen:

  1. Wege für Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen und ein verbesserter und bezahlbarer öffentlicher Nahverkehr
  2. Umstieg der Stadt Bad Dürkheim auf Strom aus erneuerbaren Energien zu 100% und eigenproduziert.

Überall Autos! 
Wir fordern einen intensiven Ausbau von sicheren Fahrradwegen, die intensive Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs zu günstigen Preisen und den Vorrang für Fußgänger. 

Wir wollen dies, um unsere Städte zu entlasten und sie lebenswerter zu gestalten, um CO2 zu sparen, für mehr Sicherheit, für eine gute Verkehrsanbindung Richtung Mannheim trotz aller Baustellen und für gemeinsame Begegnungsorte - nicht nur am Wurstmarkt

Aktuelle Infos zu Vorträgen und Seminaren

  1. Die vhs Bad Dürkheim bieten den Kurs "Ohne Fleisch, mit der Jutetasche in die Zukunft?! - Einkauf, Essen, Recycling und Klimaschutz" an. Er findet statt am 9.3.20 von 18:30 Uhr-20:30 Uhr Kursnummer: S1041101GS. Eine Anmeldung ist möglich über die Homepage  https://kvhs-duew.de/index.php?id=125&kathaupt=11&knr=S1041101GS&kursname=Ohne+Fleisch+mit+der+Jutetasche+in+die+Zukunft&wbt3_redirect=warenkorb
  2. Das dai in Heidelberg bietet zwei Vorträge. Am 11.2. spricht Christoph Nikedei zum Thema "Warum das handeln so schwer fällt: Klimawandel aus Sicht der Psychologie" und am 28.2. spricht Boris Palmer (grüner Bürgermeister in Tübingen) zum Thema: Erst die Fakten, dann die Moral: Warum Politik mit der Wirklichkeit beginnen muss". Weitere Informationen und die Anmeldung über die Homepage www.dai-heidelberg.de

Mit FridayforFuture demonstrierten wir am 29.11. für politische Entscheidungen, die unsere Erde auch für die weiteren Generationen lebenswert und lebensmöglich machen.